Furcht / Sadhguru

Wenn Spiritualität dich interessiert, empfehle ich dir, dich mit Sadhguru zu beschäftigen. Meine Yogapraxis führte mich zu diesem indischen Mystiker und ich muss sagen, dass seine Sicht der Dinge mich mehr als einmal erschüttert, erleuchtet und inspiriert hat.

Heute entdecke ich einen Artikel auf seiner Webseite, in dem er sich mit dem Thema Angst auseinandersetzt. Hier möchte ich die Essenz seines Gedankengangs festhalten, zur stetigen Erinnerung für mich und so teile ich sie gleichzeitig mit der Community. Es sei eingangs gesagt: Sadhguru ist sehr direkt und stellt dich ohne Filter und ohne Umwege vor Tatsachen …

Mangelnde Verankerung im Jetzt

Angst manifestiert sich, weil du nicht das Leben, sondern in deiner mentalen Welt lebst. Angst ist kein Produkt des Lebens, sondern deines halluzinatorischen Geistes. Der Geist beschäftigt sich unentwegt mit der Vergangenheit, weiß dabei nicht, was die Zukunft bringt. Also wählt er Fakten der Vergangenheit, trägt eine Schicht Make-up auf und denkt, es ist die Zukunft! Angst betrifft immer etwas, was passieren wird, es aber noch nicht gibt. Wenn du unter etwas leidest, das es nicht gibt, nennt man das Wahnsinn!
Du kannst Morgen planen, aber du kannst nicht in der Zukunft leben. Das Einzige, was zu tun ist: in die Gegenwart zurückkehren. Reagiere nur auf das, was tatsächlich im Hier und Jetzt passiert, dann gibt es keinen Raum mehr für Angst.

Grenzen und Begrenzungen

Angst schafft Grenzen um dich herum. Setzt du dem Leben Grenzen, bist du vielleicht in Sicherheit, aber du schützt dich auch vor dem Leben selbst. Es liegt an dir, zu entscheiden, ob du hierher gekommen bist, um das Leben zu erleben oder es zu vermeiden. Wenn du die Intensität meidest, wird dein Leben sehr eintönig sein. Sobald du den Schutz hochfährst, schränkst du die Intensität stark ein und beraubst dich deiner Fähigkeit, das Leben zu erleben. Du wirst zu einem psychologischen Fall. Du wirst nichts Fantastisches oder Ekstatisches erleben. Wenn du Angst hast, kannst du nicht in das Gefühl der Hingabe eintauchen, du kannst nicht singen, tanzen, lachen, weinen und all die Dinge tun, die das Leben sind.

Tod

Was riskierst du? Im schlimmsten Fall stirbst du, nichts mehr! Natürlich wünschen wir uns, viele Jahre zu leben, aber der Tod kann passieren, nicht wahr? Es gibt keine absolute Sicherheit im Leben. Es geht nur darum zu wissen, wie elegant und frei du dieses Leben geführt hast. Wenn du gelebt hast, lohnt es sich zu sterben. Wenn das Leben zur Reue wird, wird auch der Tod zur Reue. Und nichts ist überflüssiger als Bereuen …

Also, worauf warte ich?!

Quelle: isha

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.